Heike Engel - Buchcover



Pressestimmen

"Bis in die 1970er Jahre hinein war Kindesmissbrauch ein Kavaliersdelikt, über das niemand sprach. Schon gar nicht die Opfer, denn die hatten sich zu schämen. Erst EMMA hat Missbrauch und Inzest in Deutschland zum Thema gemacht. Heute wissen wir: Jedes dritte bis vierte Mädchen wird missbraucht. Das Thema ließ uns und die Frauenbewegung nicht mehr los. Nicht nur die Gesellschaft, auch so manche Mutter guckt weg, aus Angst oder Hilflosigkeit. Genauso, wie in diesem Buch."

EMMA. Das politische Magazin für Frauen

"Das Buch von Heike Engel besticht durch die Wahl der Perspektive, denn es schildert, wie ein Kind sexualisierte, körperliche und psychische Gewalt und häusliche Gewalt gegenüber der Mutter erlebt. Einfühlsam, jedoch nicht ohne Komik in Alltagssituationen, die entsteht, wenn Kinder sich die Welt allein fast ohne unterstützende Erwachsene erklären müssen, schildert die Autorin die Lebensgeschichte ihrer Protagonistin Wiebke.
Wiebke wächst in der Nachkriegszeit in einer Familie auf, die geprägt ist von den Erfahrungen des Nationalsozialismus. Ihr Vater vertritt weiterhin die Erziehungsstile und Ideologie der Nationalsozialisten und benutzt Gewalt als Mittel, seine Machtposition in der Familie durchzusetzen und zu behaupten. Das Buch illustriert auf verschiedenen Ebenen, wie die transgenerationale Weitergabe von Gewalt funktioniert." [...]

Iris Hölling (Wildwasser e.V.)

Interview im Radio-MK

Heike Engel erzählt im Interview in der Radiosendung Aufgelesen-Angelesen-Vorgestellt
über ihr Buch »Was du heulst, brauchst du nicht zu pinkeln«

Radio-MK Aufzeichnung vom 16. Feb 2011


Mit freundlicher Genehmigung des FÖLOK (Förderverein Lokalfunk Iserlohn e.V.)

wochen kurier

Einen informativen Artikel über Heike Engel veröffentlichte die Hagener Lokal-Zeitung "wochen kurier" am 23. Feb 2011
Zum Artikel gelangen Sie über diesen Link

Der "Treffpunkt Wetter" berichtet

Gekonnt vorgetragene Lesung aus ihrem Debütroman „Was du heulst, brauchst du nicht zu pinkeln“ der Wetteranerin Heike Engel. (10. März 2011)
Hier klicken, um den Artikel zu lesen


Heike Engel liest in der Lichtburg Wetter

Interview bei 'was-audio'

Ausführliches Interview durch Michael Weyland von 'www.was-audio.de' über die Hintergründe des Romans „Was du heulst, brauchst du nicht zu pinkeln“ (aufgezeichnet im Februar 2011)